Lindt Macarons

Stellungnahme: Es waren die Macarons von Lindt

In letzter Zeit häuften sich Anfragen von der Presse, Geheimdiensten und unserer Glaubensgemeinschaft, in denen vermutet wird, unseren gelobten Hohepriester mehrfach und inkognito in der Lindt Boutique am Züricher Flughafen gesehen zu haben. Wir bestätigen hiermit, dass unser Oberhaupt, während seiner Pastoralreisen im September und Oktober dieses Jahres, besagtes Etablissement mehrfach aufgesucht hat, um herrliche Macarons von Lindt zu erwerben. Die Macaron verzehrte unser erhabener Hohepriester meist genüsslich in der SWISS Senator Lounge, während er auf seinen Flug wartete. Wir möchten nochmals – und insbesondere die NSA – darauf hinweisen, dass auch ein Glaubensführer das uneingeschränkte Recht auf Privatsphäre besitzt, während er wohlschmeckende Herrlichkeiten genießt, dabei seine Segnungsrede vorbereitet und Notizen auf dem Smartphone festhält. Benedictio et Crustulum.

Lambertz Butter-Spekulatius

Butter Spekulatius von Lambertz in Aachen #lambertz325

Die Aachener Printen- und Schokoladenfabrik Henry Lambertz GmbH & Co. KG feiert dieses Jahr ihr 325. Firmenjubiläum  und wie durch Zufall erreichte unser Administrationsbüro ein Überraschungspaket voller Leckereien des Herstellers. Unser gelobter Hohepriester leitete umgehend eine Büroverkostung der wohlschmeckenden Butter-Spekulatius mit Kaffee ein und segnete das Unternehmen, sowie die Produkte mit den Worten „… möge Lambertz der Menschheit weitere 325 Jahre leckere Kekse bescheren …“. Benedictio et Crustulum.

Lufthansa Schoko Cookie

Der Lufthansa Schoko Cookie

Auf dem Rückweg seiner Pastoralreise in die keksologische Residenz nutze unser gelobter Hohepriester einen Luftbus der Lufthansa, der ihn von Dublin sicher nach Frankfurt am Main beförderte. Auf der Flugreise wurde von den netten Mitarbeitern Schoko Cookies als Wegverzehr gereicht, die auch von den meisten Fluggästen sofort verkostet wurden. Unser Oberhaupt tat dies ebenso und war überrascht anhand des wohlschmeckenden Luftsnacks, denen die unterirdischen Sandwiches auf dem Hinflug – die unserem erhabenen Glaubensführer übrigens ein entsetztes Stoßgebet aussprechen ließen – nicht das Wasser reichen konnten. Und das wiederum beweist: Beten hilft! Benedictio et Crustulum.

Der Keks vom DoubleTree by Hilten Hotel Dublin

Irische Kekse des DoubleTree by Hilton Hotel Dublin #tbex

Unser gelobter Hohepriester verweilt momentan auf einer Pastoralreise im irischen Dublin, wo er inkognito der TBEX-Konferenz beiwohnte. Diese fand im DoubleTree by Hilton Hotel Dublin (bis vor kurzem noch Burlington Hotel) statt. Die Hotelleitung machte der Veranstaltung nicht nur als Location-Sponsor alle Ehre, sie erfreute unser Oberhaupt und die anderen Teilnehmer an beiden Tagen mit herrlichen Chocolate Chip Cookies (flache Schokoladenkekse) zur Kaffeepause. Unser erhabener Glaubensführer war von den Keksen so entzückt, dass er vor Ort und während der Verkostung den keksologischen Segen aussprach. Benedictio et Crustulum.

Seite 1 von 11