Heilige keksologische Kekse

Wann ist denn der wirkliche Kekstag?

Kekstage bzw. Cookie Days gibt es inzwischen wie Sand am Meer und ein getreuer Jünger unserer Gemeinde aus der ältesten Stadt Baden-Württembergs, stellte uns heute per Twitter eine sehr gute Frage:

Leider können wir nicht bestätigen, dass heute der Weltkekstag ist. Heute ist der Internationale Kekstag, ein inoffizieller Aktionstag, der im Jahr 2011 von zwei Freunden auf Facebook gegründet wurde. Ebenso haben unterschiedliche Personen und Institutionen weltweit diverse weitere Kekstage ausgerufen. Nachfolgend haben wir einige dieser Tage aufgelistet: Weiterlesen

Handgemachtes Magenbrot

Selbstgemachtes Magenbrot

Gestern besuchte uns eine gläubige Jüngerin vom schönen Bodensee, die selbstgemachtes Magenbrot mitbrachte. Während des sehr intensiven Gesprächs mit unserem gelobten Hohepriester wurde nicht nur das Mitbringsel verkostet, er erfuhr auch, dass die Glasur des Magenbrotes mit exakt 107° C zubereitet werden muss, damit es seinen Glanz nicht verliert. Unser erhabener Glaubensführer war von dem Fachwissen der schönen Bäckerin und dem mitgebrachten Magenbrot so entzückt, dass er noch während diesem seinen Segen aussprach. Benedictio et Crustulum.

Hinweis des keksologischen Kompetenzteams: Magenbrot ist kein Keks im ursprünglichen Sinn, sondern eine Art Lebkuchen aus der Rubrik Gebäck.

Bätterteig-Kekse?

Blätterteig-Kekse?

Aus dem italienischen Neapel erreichte uns vorgestern eine große Packung mit feinstem Blätterteig-Gebäck. In unserem Administrationsbüro brach unvermittelt eine Diskussion aus, ob es sich hierbei um Kekse handelt, oder um anderweitiges Backwerk. Unser gelobter Hohepriester löste die Diskussion umgehend auf und erklärte, dass es sich hier nicht um einen Keks handelt, aber eine Segnung für die edle Spende durchaus angebracht sei. Benedictio et Crustulum.

Ist Baklava eine Art Keks?

Gestern erreichte uns eine Packung Baklava mit der Nachfrage, ob es sich hierbei ebenfalls um eine Art Keks handelt. Unser anatolischer Botschafter für Glaubensfragen verwies darauf, dass dieses Feingebäck eher in die Kategorie Blätterteigkuchen einzuordnen sein. Trotz allem segnete unser Hohepriester den edlen und wissensdurstigen Glaubensjünger, während er sich bei einer Tasse schwarzem Mokka von der Machart des Gebäcks überzeugte. Benedictio et Crustulum.

Seite 1 von 11