The Lord of the Crumbs

Der Herr der Krümel

Das allseits beliebe Krümelmonster – übrigens Keksologe der ersten Stunde – hat eine neue Filmrolle ergattert. In „The Lord of the Crumbs“ (deutsch: Der Herr der Krümel) spielt es den Held, der die Aufgabe hat, sich an das vergessene Rezept der Chocolate Chip Cookies zu erinnern, um der Menschheit diesen heiligen Keks wiederzubringen:

Noch Anfang des Jahres war das Krümelmonster in eine unglaubliche Intrige verwickelt, in der es verdächtigt wurde, den goldenen Leibnitz-Keks gestohlen zu haben. Die Verdächtigungen bestätigten sich jedoch nicht und nach der Veröffentlichung dieses monumentalen Werkes dürfte jedem klar sein, dass das Krümelmonster nicht nur unschuldig angeklagt wurde, sondern auch ein begnadeter Schauspieler ist.

Unser gelobter Hohepriester ließ es sich nicht nehmen, den Film am Tage der Veröffentlichung seinen wohlwollensten Segen auszusprechen. Benedictio et Crustulum.

Papst Benedikt XVI

Papst Benedikt XVI dankt ab

Das behaupten jedenfalls die italienischen Nachrichtenagenturen seit dem späten Vormittag. Somit beschert uns der aktuelle Santo Padre nächsten Monat ein vorgezogenes Medienspektakel, während die Welt beim Konklave auf die richtige Rauchfarbe wartet. Lautgewordene Gerüchte aus diesem Internetz, dass sich Benedikt in letzter Zeit vermehrt den keks’schen Lehren zugewandt haben soll, wurden von unserem Hohepriester dementiert, obwohl er offen Gesprächsbereitschaft signalisierte. Zu unterschiedlich seien momentan die weltlichen Ansichten, doch für eine Läuterung sei es nie zu spät.

Falls es sich hier nicht um einen Rosenmontagscherz handelt, wünschen wir Benedikt einen gesegneten Lebensweg und der römisch-katholische Kirche einen neuen Höchsten Pontifex, der zeitgemäßere Ansichten vertritt.

Foto: Padmanaba01

Seite 1 von 11